Junko Sonoda, Minoru Tsuzaki

Theologische Bedeutungsebenen in der Motette »Herr, wenn ich nur dich habe« (SWV 280) von Heinrich Schütz: Eine Analyse anhand des Auditory Image Model

Beitrag zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015 – »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog«


»Herr, wenn ich nur dich habe« (SWV 280) ist eine Motette aus den Musikalischen Exequien, welche Heinrich Schütz anlässlich einer Trauerzeremonie für Heinrich Posthumus Reuß vertonte. Dieses Werk wurde in der Forschung bisher aus zwei Blickrichtungen betrachtet: Einerseits gilt es als Ausdruck der persönlichen festen Verbundenheit von Schütz zu seinem heimatlichen Herrn. Andererseits wurde der universale Anspruch durch die Anbringung einer Opuszahl (Opus 7) trotz des persönlichen Hintergrunds betont. Reuß war ein gläubiger Lutheraner und seine Residenz Gera war stark lutherisch geprägt. Somit lässt sich erahnen, dass dieses Stück lutherische Identität widerspiegelt: eine »teutsche Begräbnis-Messe«. Wie diese Funeralmusik anders als ein katholisches Requiem gestaltet ist, wird schon durch die Textauswahl deutlich … Wie hat Schütz die theologischen Bedeutungsebenen in der Musik realisiert? Die bisherige Forschung hat sich – bezogen nicht nur auf dieses Stück – zum Gehalt der Musik immer vor allem auf den Notentext konzentriert. Musik wird jedoch primär hörend wahrgenommen. Was man hört, beinhaltet Eigenschaften der Musik, wie den Unterschied der Tonfarbe zwischen den Instrumenten und Vokalstimmen oder der Wortklänge, die nicht im Notationssystem fixiert werden (können). Um diese akustischen Informationen zu berücksichtigen, wird hier als Analysemethode die Akustikanalyse anhand des Gehörmodells eingeführt. Die hier vorgestellte Analyse durch das Gehörmodell ist der erste Versuch in der historischen Musikforschung.

Format · Aufsatz

URN · urn:nbn:de:101:1-2016112811937

Publikationsort · Schott Campus, Mainz 2016

Zitation · Sonoda, Junko; Tsuzaki, Minoru: »Theologische Bedeutungsebenen in der Motette ›Herr, wenn ich nur dich habe‹ (SWV 280) von Heinrich Schütz: Eine Analyse anhand des Auditory Image Model«, in: Beitragsarchiv zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015 – »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog«, hrsg. von Wolfgang Auhagen und Wolfgang Hirschmann [http://schott-campus.com/gfm-jahrestagung-2015], Mainz 2016 [Schott Campus, urn:nbn:de:101:1-2016112811937].


Das Beitragsarchiv fasst Referate und Posterpräsentationen der Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2015 in Halle/Saale zusammen, bietet einen guten Überblick über derzeit in der Musikwissenschaft verhandelte Themen und zeigt Wege für eine intra-interdisziplinäre Zusammenarbeit auf. Es spiegelt hiermit das der Tagung zugrundeliegende Konzept »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog« wider.

→ Beitragsarchiv zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015