Jan Hemming

Einführung zum Symposion »INTRAdisziplinäre Ansätze der Musikforschung« der Fachgruppe »Systematische Musikwissenschaft«

Beitrag zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015 – »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog«


Die von Guido Adler vor rund 130 Jahren getroffene Unterscheidung zwischen Historischer Musikwissenschaft, Systematischer Musikwissenschaft und »Musikologie (Untersuchung und Vergleichung zur ethnographischen Zwecken)« ist so alt wie bewährt. Sie war und ist Grundlage für ein nur durch entsprechende Spezialisierung mögliches, erfolgreiches Arbeiten in der Musikwissenschaft. Aktuell finden sich aber zunehmend sowohl alternative Spezialisierungen (etwa: ›Musikanthroplogie‹) als auch individuelle Forschungsansätze, welche die Adlerʼschen Grenzziehungen konstruktiv hinterfragen. Das öffentliche Symposion der Fachgruppe Systematische Musikwissenschaft versammelt eine Anzahl derartiger Beispiele für produktives INTRAdisziplinäres Arbeiten, die Denkanstöße für die künftige fachinterne Diskussion liefern sollen. …

Format · Aufsatz

URN · urn:nbn:de:101:1-201609083270

Publikationsort · Schott Campus, Mainz 2016

Zitation · Hemming, Jan: »Einführung zum Symposion ›INTRAdisziplinäre Ansätze der Musikforschung‹ der Fachgruppe ›Systematische Musikwissenschaft‹«, in: Beitragsarchiv zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015 – »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog«, hrsg. von Wolfgang Auhagen und Wolfgang Hirschmann [http://schott-campus.com/gfm-jahrestagung-2015], Mainz 2016 [Schott Campus, urn:nbn:de:101:1-201609083270].


Das Beitragsarchiv fasst Referate und Posterpräsentationen der Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2015 in Halle/Saale zusammen, bietet einen guten Überblick über derzeit in der Musikwissenschaft verhandelte Themen und zeigt Wege für eine intra-interdisziplinäre Zusammenarbeit auf. Es spiegelt hiermit das der Tagung zugrundeliegende Konzept »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog« wider.

→ Beitragsarchiv zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015