Deniza Popova

Musik für das Nationalbewusstsein – z. B. aus Bulgarien

Beitrag zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015 – »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog«


Dies ist die Geschichte des bulgarischen Volksliedes Izlel e Deljo, hajdutin, das auf goldenen Schallplatten in den Weltraum gelangte. Der Weg der Rezeption, der hier nachgezeichnet wird, beginnt bei der mündlichen Überlieferung von Geschichte durch Musik. Die spezifische narrative Gattung, die diese Funktion erfüllt, ist bereits aus der Antike bekannt: Heldenepen. Lokalisiert auf dem Grenzstreifen zwischen Europa und dem Orient, tritt das Lied über Deljo seine Reise vom lokalen Gedächtnis in die nationale Kunst an und gelangt auf diesem Weg in die USA. Durch die NASA wird es in den Weltraum gesendet, um unsere Zivilisation zu repräsentieren. Diese ruhmreiche Mission hat großen Einfluss auf die Bedeutung des Liedes in Bulgarien. Dort findet eine mündliche und mediale Transformation statt, die parallel zu diesem Text durch die verlinkten Musikbeispiele nachvollzogen werden kann. …

Format · Aufsatz

URN · urn:nbn:de:101:1-201610131767

Publikationsort · Schott Campus, Mainz 2016

Zitation · Popova, Deniza: »Musik für das Nationalbewusstsein – z. B. aus Bulgarien«, in: Beitragsarchiv zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015 – »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog«, hrsg. von Wolfgang Auhagen und Wolfgang Hirschmann [http://schott-campus.com/gfm-jahrestagung-2015], Mainz 2016 [Schott Campus, urn:nbn:de:101:1-201610131767].


Das Beitragsarchiv fasst Referate und Posterpräsentationen der Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2015 in Halle/Saale zusammen, bietet einen guten Überblick über derzeit in der Musikwissenschaft verhandelte Themen und zeigt Wege für eine intra-interdisziplinäre Zusammenarbeit auf. Es spiegelt hiermit das der Tagung zugrundeliegende Konzept »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog« wider.

→ Beitragsarchiv zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015