Publikationen der GfM

Das Publikationsangebot rund um Schott Campus wurde in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Musikforschung (GfM) entwickelt. Auch in gemeinsamen Publikationsreihen spiegelt sich die Kooperation wider:

Berichtsarchive der GfM

Hinter den Berichtsarchiven verbirgt sich ein digitales Publikationsformat, das anhand der Texte zur Jahrestagung der GfM im Jahr 2015 erstmals erprobt wurde. Jeder Beitrag erhält eine URN, ist als eigenständige Publikation referenziert und so, unabhängig von den anderen Aufsätzen, herunterladbar. Damit soll den Nutzern ein schneller Zugang zu den jeweiligen Ergebnissen ermöglicht werden. Ein digitales Inhaltsverzeichnis sichert den Zusammenhang der einzelnen Beiträge.

››  Jahrestagung 2015 (Halle/Saale): »Musikwissenschaft: Die Teildisziplinen im Dialog«

Promotionspreis

Die GfM vergibt in Zusammenarbeit mit Schott Music jährlich einen Wissenschaftspreis, mit dem herausragende Dissertationen aus allen Gebieten der Musikwissenschaft ausgezeichnet werden sollen. Der Preis besteht in der Übernahme der Kosten für die Veröffentlichung der Dissertation gleichzeitig als gedrucktes Buch sowie als Online-Publikation im Open Access bei Schott Campus. Doktorand/-innen, deren an einer deutschen Universität oder Musik­hochschule  eingereichte Dissertation im vorhergehenden oder laufenden Jahr mit dem Prädikat »summa cum laude« angenommen wurde, können sich selbst um den Preis bewerben. Betreuer/-innen im Promotionsverfahren genießen ebenfalls Vorschlagsrecht. Der Bewerbung oder dem Vorschlag sind zwei ausführliche Gutachten beizufügen. Werden bei einer Bewerbung Gutachten aus dem Promotionsverfahren eingereicht, so ist die Verwendungsgenehmigung der Gutachter beizufügen. Bewerbung oder Vorschlag sind bis zum 1. Dezember des jeweiligen Jahres zu richten an:

Geschäftsstelle der Gesellschaft für Musikforschung
Heinrich-Schütz-Allee 35
34131 Kassel

Die Auswahl wird von einem Gremium der GfM vorgenommen. Es besteht aus dem amtierenden Beirat der Zeitschrift Die Musikforschung und den amtierenden Redakteuren der Zeitschrift. Die Preisträgerin oder der Preisträger wird im Rahmen der jeweils nächsten Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung bekannt gegeben.

››  Promotionspreis des Jahres 2015 – Laure Spaltenstein: »Berlin 1830, Wien 1870, München 1910«