Anja Göbel

»Die Toteninsel« in der Musik. Toteninselvertonungen nach Arnold Böcklins gleichnamigem Gemälde

Beitrag zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015 – »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog«


Als Komplement zu Johann Jakob Engels Aufsatz »Über die musikalische Malerei« exponiert die vorliegende Abhandlung die Frage nach dem ›Malerischen in der Musik‹ am Beispiel der Toteninselvertonungen nach Arnold Böcklins gleichnamigem Gemälde aus dem Jahre 1880. Die Frage, die Engels diesbezüglich auch seiner Abhandlung zugrunde legt, »Was für Mittel hat die Musik zu Malen?«, soll im Rahmen dieser Forschungsarbeit konkretisiert werden. Während Engels in seiner Schrift die Frage eher auf philosophischer Ebene diskutiert und vielmehr eine allgemeingültige Beantwortung intendiert, versucht die vorliegende Arbeit die Problematik durch einen konkreten »Bild-Ton«-Bezug zu verdeutlichen. Die zentrale Fragestellung soll neben rein »praktischen Mitteln«, die den Komponisten zur Verfügung stehen, d. h. die rationale Anordnung der Töne, gleichwohl die Frage diskutieren, welche affektive Wirkung die musikalische Nachahmung des Gemäldes hervorbringt und inwieweit eine objektive Entsprechung zur programmatischen Vorlage Böcklins beschrieben werden kann. …

Format · Aufsatz

URN · urn:nbn:de:101:1-201612161935

Publikationsort · Schott Campus, Mainz 2016

Zitation · Göbel, Anja: »Die Toteninsel in der Musik. Toteninselvertonungen nach Arnold Böcklins gleichnamigem Gemälde«, in: Beitragsarchiv zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015 – »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog«, hrsg. von Wolfgang Auhagen und Wolfgang Hirschmann [http://schott-campus.com/gfm-jahrestagung-2015], Mainz 2016 [Schott Campus, urn:nbn:de:101:1-201612161935].


Das Beitragsarchiv fasst Referate und Posterpräsentationen der Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung 2015 in Halle/Saale zusammen, bietet einen guten Überblick über derzeit in der Musikwissenschaft verhandelte Themen und zeigt Wege für eine intra-interdisziplinäre Zusammenarbeit auf. Es spiegelt hiermit das der Tagung zugrundeliegende Konzept »Musikwissenschaft: die Teildisziplinen im Dialog« wider.

→ Beitragsarchiv zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung Halle/Saale 2015